Cookies

Cookies sind Datenpakete, die zwischen Computerprogrammen ausgetauscht werden und individuelle Nutzerdaten auf Webbrowsern und Internetseiten speichern. Ziel ist es Login-Daten, Surfverhalten, Einstellungen und Aktionen in Webapplikationen zu speichern, um einzelne Funktionen und Webanwendungen nutzerfreundlicher zu gestalten.

Der Webbrowser speichert die kleinen Textdateien auf dem Computer. In Kritik standen die Cookies oftmals, wegen diverser Bedenken im Hinblick auf den Datenschutz der Nutzer. Dadurch sind die jetzigen „Cookie-Hinweise“ entstanden, die man bei Verwendung bestätigen muss.

Wird eine Website von einem Nutzer aufgerufen oder eine Aktion ausgeführt, wird ein Cookie generiert. Die Cookie Daten werden dann vom Server der Website an den Browser des Nutzers gesendet. Für eine vordefinierte Zeitspanne wird das Cookie dann im Browser gespeichert.

Cookies werden zum Speichern von Login-Daten wie Nutzername und Passwort, zum Anpassen von Inhalten für den User, als auch zum Speichern von Nutzereinstellungen (Sprache, Themes etc.) verwendet. Auch die Überwachung von Website-Traffic gehört zu ihren Aufgaben. Außerdem können sie zum Tracking eines Nutzers auf einer Website oder zum Tracking eines Nutzers über verschiedene Websites hinweg genutzt werden. Diese Cookies können auch zu einem Sicherheitsrisiko von Datenmissbrauch werden, da sie manchmal sensible Daten wie Benutzername, Adressen, Telefonnummern oder Bankverbindungen speichern.

Session Cookies werden nach einer Browsersitzung gelöscht. Diese Cookies verhindern beispielsweise, dass eine E-Commerce-Website den Einkaufswagen während des Einkaufs leert. Die Abmeldung auf einer Webseite kann durch die Session Cookies ebenfalls verhindert werden. Außerdem sind sie hinsichtlich der Funktionalität der Website technisch notwendig.

Http-Cookies werden in modernen Webbrowsern verwendet um bestimmte Funktionen zu aktivieren. Damit gehören sie zu der allgemeinen Kategorie von Computer-Cookies.

Eine weitere Form von Cookies sind die der Drittanbieter. Diese werden von Drittanbietern, welche häufig Werbefirmen sind, auf verschiedenen Websites platziert. Dadurch kann persönlich zugeschnittene Werbung platziert werden.

Permanente Cookies hingegen verbleiben für den im Cookie genannten Zeitraum im Browser. Websites können sich dadurch die Login Daten und/oder die bevorzugten Einstellungen der User merken.

Zurück zum Glossar