Kommunikationspolitik

Die Kommunikationspolitik ist neben der Produktpolitik, der Preispolitik und der Distributionspolitik ein Teil des Marketing Mix.

Die Kommunikationspolitik umfasst dabei die Maßnahmen, die dazu dienen, Informationen des Unternehmens an die Zielgruppe nach außen zu tragen und diese zu beeinflussen. Um dies zu erreichen, kommen bei der Kommunikationspolitik unterschiedlichste Instrumente zum Einsatz:

Klassische Werbung

Die klassische Werbung dient in der Kommunikationspolitik der Massenkommunikation, da diese nicht unbedingt zielgruppenspezifisch eingesetzt wird, sondern für jeden sichtbar ist. Diese Art der Werbung umfasst zum Beispiel Fernseh-, Radio- und Plakatwerbung. Das Verhalten der Personen, die die Werbung wahrnehmen, soll beeinflusst werden. Dies geschieht meist durch die Angabe eines Kaufgrundes.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeitsarbeit, auch unter Public Relations (PR) bekannt, dient im Sinne der Kommunikationspolitik der Schaffung des Vertrauens der Öffentlichkeit.

Durch PR Maßnahmen können verschiedene Zielgruppen angesprochen werden. Diese können Unternehmensintern (z.B. Mitarbeiter, Teilhaber, etc.) oder auch Unternehmensextern (z.B. Handelspartner, Presse, Wettbewerber, etc.) sein.

Ziel der Öffentlichkeitsarbeit ist es, das gesamte Image im Interesse des Unternehmens aufzuwerten. Darunter zählen das Unternehmensimage selbst, das Markenimage als auch das Produktimage. Um dies zu erreichen, muss das Unternehmen durch die eingesetzten Maßnahmen Glaubwürdigkeit und Vertrauen schaffen, sowie seinen Bekanntheitsgrad steigern.

Maßnahmen, die zur Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden können, sind unter anderem Betriebsversammlungen, Pressearbeit und Anzeigekampagnen.

Product-Placement

Im Rahmen der Kommunikationspolitik wird Produkt Placement (Produktplatzierung) eingesetzt, um bestimmte Produkte und Dienstleistungen visuell oder verbal in den Medien zu präsentieren. Diese Medien können unter anderem Filme, Computerspiele oder auch Zeitungen sein.

Influencer Marketing

Das Influencer Marketing ist ein Instrument der Kommunikationspolitik, bei der gezielt Personen mit einer großen Community und großer Reichweite eingesetzt werden, um für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu werben. Grundlage dessen ist das Vertrauen der Community in den Influencer, durch welches die Glaubwürdigkeit in das umworbene Produkt oder die Dienstleistung gesteigert werden soll.

Eventmarketing

In der Kommunikationspolitik kommt Eventmarketing zum Einsatz, um durch ein Event ein persönliches Erlebnis für die angesprochene Zielgruppe zu schaffen. Diese wird im Zuge dessen auf Basis von einer positiven Emotionalisierung näher an das Produkt oder die Dienstleistung gebracht.

Ziele die mit der Kommunikationspolitik erreicht werden sollen können als Ziele im Rahmen der Reichweite, der Interaktion oder auch der Transaktion angesetzt sein.

Zurück zum Glossar