Newsletter

Mit dem Begriff Newsletter beschreibt man einen Rundbrief der in elektronischer Form versendet wird. 

Newsletter werden durch Unternehmen und Vereine als Marketinginstrument genutzt. Hierbei spricht man von Newsletter-Marketing bzw. E-Mail-Marketing. So versenden Unternehmen einen elektronischen Rundbrief spezifisch an Adressaten ihrer Zielgruppe. Inhalte können beispielsweise Neuigkeiten im Unternehmen oder in der Unternehmensbranche, Angebote, Marketingaktionen, Umfragen, Termine u.v.m. sein. Somit kann das Unternehmen seine Kunden immer auf den neuesten Stand bringen oder diesen wertvollen Tipps übermitteln.

Für Unternehmen bietet das Newsletter-Marketing die Möglichkeit die Kundenbeziehung zu Bestandskunden zu verbessern. Aber auch neue Kunden können durch dieses Verfahren gewonnen werden. Dies wiederum trägt zur Steigerung der Absatz- und Umsatzzahlen bei.

Um einen Newsletter versenden zu dürfen, muss der Adressat diesen zunächst abonniert und sein Einverständnis zum Erhalt des Rundbriefs erteilt haben. Bei dem Single-Opt-In-Verfahren gibt der Abonnent sein Einverständnis, indem er seine E-Mail-Adresse in einem Kontaktfeld eingibt und das Formular absendet. Erhält der Abonnent zusätzlich noch eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, anhand dem er dem Erhalt der Newsletter nochmals zustimmen muss, spricht man von dem Double-Opt-In-Verfahren. In Deutschland ist ein solches Bestätigungsverfahren verpflichtend. Newsletter dürfen nicht an Adressaten versendet werden, die kein Einverständnis zum Erhalt erteilt haben. Versendet man diese dennoch an Adressaten die nicht zugestimmt haben, könnte der versendete Newsletter nach § 7 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 3 UWG als unzulässige Werbung eingestuft werden. In diesem Fall hätte das Unternehmen als Absender mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Darüber hinaus muss für den Abonnenten jederzeit die Möglichkeit bestehen, das Abonnement zu beenden, wenn er keine weiteren Rundbriefe mehr erhalten möchte. Daher ist jeder Newsletter mit einem Link versehen, der den Abonnenten zur Abmeldung leitet.

Der Erfolg des Newsletter-Marketing lässt sich durch diverse Kennzahlen messen. Darunter zählen unter anderem folgende:

  • Öffnungsrate – Anteil der geöffneten Newsletter im Vergleich zu den Aussendungen
  • Abmelderate – Anteil der Abmeldungen in Relation zu den Aussendungen
  • Responserate – Anzahl der Reaktionen auf den Newsletter
  • Bouncerate – Anzahl fehlgeschlagener Zustellversuche

Durch diese und viele weitere Kennzahlen lassen sich wichtige Erkenntnisse für die Optimierung des Newsletter-Marketing ziehen.

Zurück zum Glossar