QR-Code

Die Abkürzung QR-Code steht für den Begriff „quick response“, welcher als „schnelle Antwort“ übersetzt werden kann. Bei dem QR-Code handelt es sich um einen zweidimensionalen Strichcode bestehend aus Informationen in Form von Zeichen und Ziffern. Mit ihm können große Datenmengen auf kleinstem Raum abgespeichert werden.

Wie ist der QR-Code entstanden?

Der QR-Code findet seinen Ursprung im Jahr 1994, in dem er von der japanischen Firma Denso Wave, einer Tochterfirma von Toyota, entwickelt wurde. Mit diesem machte es das Unternehmen sich zur Aufgabe eine verbesserte Version des Barcodes zu entwickeln, sodass noch mehr Informationen gespeichert werden können. Mit dem QR-Code sollte die Logistik verbessert werden, sodass Fahrzeuge und Fahrzeugteile markiert und zugeordnet werden konnten.

Wie ist ein QR-Code aufgebaut?

Ein QR-Code ist ein zweidimensionaler Strichcode in quadratischer Form.
An drei Ecken eines jeden Codes befinden sich quadratische Positionsmarkierungen. Durch diese ist erkennbar, in welche Richtung der Code gedruckt wurde. Zusätzlich befindet sich eine Ausrichtungsmarkierung im Code, die bei großem Informationsgehalt als eine zusätzliche Hilfe zur Erkennung der Ausrichtung dient. Durch Synchronisationslinien, auch Taktzellen genannt, wird das Datenraster definiert. So kann ein Scanner Informationen über die Größe der Datenmatrix erhalten.

Darüber hinaus besitzt jeder QR-Code Versions- und Formatfelder. Die Versionsfelder erhalten die Information, welche QR-Code Version verwendet wird. Formatfelder enthalten Informationen über Fehlertoleranz und Datenmaske. Zusätzlich erleichtern sie das Scannen des Codes. In den Datenfeldern befinden sich schlussendlich die verschlüsselten Daten. Damit der Scanner den Code von seiner Umgebung unterscheiden kann befindet sich um den Code herum die Randzone.

Wie kann der QR-Code eingesetzt werden?

Der QR-Code hat sich als einer der wichtigsten Datenträger etabliert, da er jederzeit verfügbar ist und eine hohe Datenkapazität aufweist. So wird er von Unternehmen oftmals auch im Marketing eingesetzt. Aktivitäten die durch einen QR-Code ausgeführt werden können sind unter anderem:

  • Abspeicherung von Kontaktdaten
  • Aufrufen einer URL im Browser
  • Aufrufen von Social-Media-Kanälen
  • Aufrufen eines Video Trailers
  • Download einer App im App Store
  • Einlösen von Coupons
  • Anzeigen einer Eintrittskarte
Zurück zum Glossar