ERP Digitalisierungskredit2018-04-25T10:13:20+00:00

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit

Für innovative Unternehmen und zukunftsweisende Projekte

Was wird gefördert?

Mit dem ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit können nicht nur ausschließlich Investitionen und Betriebsmittel für Vorhaben in diesen beiden Bereichen finanziert werden. Es können auch darüber hinausgehende, anderweitige betriebliche Investitionen finanziert werden, wenn auch geringfügigere Investitionen z. B. im Bereich Digitalisierung erfolgen.

Beispiele für Digitalisierungsvorhaben sind:

  • Produktion und Verfahren (z. B. Integration von CRM-Systemen, Einführung medienbruchfreier (Produktions-) Systeme
  • Produkte (z. B. Aufbau von digitalen Plattformen, Projekte zur Usability-Verbesserung)
  • Strategie und Organisation (z. B. Entwicklung und Implementierung eines Social-Media-Kommunikationskonzepts)

Kombination mit anderen Fördermitteln

Die Kombination einer Finanzierung aus dem ERP-Digitalisierungs- und Innovations­kredit mit anderen Förder­programmen ist möglich, sofern es nicht zu einer Überfinanzierung kommt.

Sicherheiten

Art und Höhe der Sicherheiten  vereinbaren Sie mit Ihrer Bank.

Kreditgeber?

KfW – Kreditanstalt für Wiederaufbau,
Anstalt des öffentlichen Rechts,
Palmengartenstraße 5-9,
60325 Frankfurt am Main

Das Wichtigste in Kürze

  • ab 1,00 % effektiver Jahreszins (Zinssatz nach Preisklasseneinstufung aufgrund Bonitätsbewertung)
  • für etablierte Unternehmen und Freiberufler, die mindestens 2 Jahre am Markt sind
  • bis zu 25 Mio. Euro für Investitionen und Betriebsmittel
  • besonders günstige Zinssätze
  • vielseitige Einsatzmöglichkeiten
  • Auszahlung 100 %
  • Keine Bereitstellungszinsen
  • Mindestlaufzeit 2 Jahre

Beratung

Förderungen

Existenzgründer | Selbstständige

Öffentliche Auftraggeber