Kostenfreie Existenzgründungsberatung2018-08-28T08:19:51+00:00

Gründungszuschuss für Existenzgründer

AVGS – Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein

Der Gutschein AVGS kann für eine kostenfreie Existenzgründungsberatung von Existenzgründern, die noch arbeitssuchend gemeldet sind und aus der Arbeitslosigkeit gründen wollen (ALG I oder ALG II), in Anspruch genommen werden.

Sie werden von der zuständigen Agentur für Arbeit oder vom Jobcenter ausgestellt. Hier können Maßnahmen zur Heranführung an eine selbstständige Tätigkeit für Sie kostenfrei in Anspruch genommen werden.

Dies umfasst individuelle Beratungsleistungen in der Vorgründungsphase, um Sie bestmöglich auf eine geplante Existenzgründung vorzubereiten.

Das Ziel des AVGS für Existenzgründer

Sie können sich auf dem Weg in Ihre geplante Selbstständigkeit zielgerichtet und kompetent beraten lassen.

Das Coaching bietet Unterstützung bei der Bewältigung spezieller Problemstellungen und individueller Fragen in der Vorgründungsphase. Die Teilnahme soll Sicherheit und Struktur bei der Gründungsplanung sowie der Umsetzung der Idee in die Praxis geben.

Das Einzelcoaching umfasst insgesamt max. 2 Gespräche. Die Coachingtermine werden persönlich zwischen Ihnen und uns abgestimmt.

Hier erfahren Sie, wie es funktioniert:

Konkret werden durch einen von der Agentur für Arbeit geförderten AVGS Gutschein:

die Teilnahme an einer Maßnahme eines zugelassenen Maßnahmeträgers (AVGS MAT)

  • zur Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt,
  • zur Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen, zum Beispiel durch Fremdsprachenkurse
  • zur Heranführung an eine selbstständige Tätigkeit,

gefördert.

Wer hat Anspruch auf den AVGS, wer kann den Gutschein beantragen?

Es gibt keinen Rechtsanspruch auf den AVGS, es ist immer eine Ermessensentscheidung.

Den Antrag können grundsätzlich stellen

  • alle Arbeitssuchenden, die sich im Leistungsbezug ALG I befinden.
    Es besteht hier jedoch eine Wartezeit von sechs Wochen Arbeitslosigkeit. Auch ein Anspruch auf Beratungsförderung besteht.
  • ALG II Beziehende, auch Hartz IV genannt, kann der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein nach Ermessen gewährt werden.
  • Erwerbsaufstocker, Berufsrückkehrer und Hochschulabsolventen können nach Ermessen des Agentur für Arbeit oder des Jobcenters einen Anspruch auf den Gutschein und auf Beratungsförderung haben.

Der AVGS Gutschein für Existenzgründer und Selbstständige

Auch Existenzgründer oder arbeitslos gemeldete Gründer haben Anspruch und die Möglichkeit einen AVGS Gutschein zu beantragen.

Vor allem durch die Vielfalt der möglichen Maßnahmen und die solide Unterstützung bei Gründungen aus der Arbeitslosigkeit oder bei drohender Arbeitslosigkeit ist der AVGS für viele Gründer interessant.

AVGS für Gründer: Voraussetzungen

Für eine Förderung der Selbständigkeit und für die Beratungsförderung gelten dabei besondere Voraussetzungen.

  • AVGS steht allen von Arbeitslosigkeit bedrohten – wie etwa Arbeitnehmern vor Ende der Befristung oder in Kündigung
  • und Existenzgründern

zur Verfügung.

Das macht den AVGS zu einer wichtigen Fördermaßnahme für sehr viele Arbeitnehmer, die gründen wollen und eine zusätzliche Hilfe zur Beratungsförderung in Anspruch nehmen wollen.

Der Antrag für alle AVGS Gutscheine kann nur über die zuständige Arbeitsagentur oder das Jobcenter erfolgen.

AVGS – was wird gefördert?

Folgende Maßnahmen werden durch den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein gefördert:

AVGS  (Maßnahmen bei einem Träger)

Der AVGS Gutschein ist mit Sicherheit das interessanteste Maßnahmenpaket für die meisten Arbeitssuchenden. Sie richtet sich insbesondere an alle, die aus der Arbeitslosigkeit heraus gründen wollen. Hier gibt es die Möglichkeit einer Beratungsförderung.

Der Umfang der Maßnahmen reicht dabei sehr weit: Einerseits können alle Maßnahmen gefördert werden, die das persönliche für eine Arbeitsaufnahme oder selbständige Tätigkeit notwendige Wissen vermitteln.

Andererseits fallen aber auch alle geeigneten Maßnahmen darunter, die Hindernisse dafür feststellen oder beheben helfen. Auch alle Maßnahmen zur, wie es bei der Arbeitsagentur heißt „Heranführung an eine selbständige Tätigkeit“ werden durch den AVGS Gutschein (Maßnahmen bei einem Träger) unterstützt.

Voraussetzung ist dabei lediglich, dass der „Träger“ – also der Kurs- oder Seminaranbieter – zertifiziert ist. In manchen Fällen kann der AVGS regional beschränkt sein oder nur für eine bestimmte Zeit gültig.

AVGS – notwendige Zertifizierung von Trägern und Vermittlern

Die Maßnahmenträger als auch Arbeitsvermittler müssen seit Anfang 2013 zertifiziert sein. Ohne diese Zertifizierungen kann eine Leistung über den AVGS oder eine Beratungsförderung nicht in Anspruch genommen werden. Henzgen | Schommer consult GmbH ist seit 2013 AZAV zertifiziert und unterstützt Selbstständige und Gründer, die aus der Arbeitslosigkeit heraus gründen wollen.

Beratung

Förderungen

Existenzgründer | Selbstständige

Öffentliche Auftraggeber