Existenzgründungszuschuss 2018-06-07T16:43:31+00:00

Existenzgründungszuschuss

Wer kann die Förderung beantragen?

Der Existenzgründungszuschuss für Existenzgründer ist eine Förderung vom Arbeitsamt oder ggfs. vom Jobcenter.

Es handelt sich hier um eine staatliche Transferleistung zur Förderung einer Existenzgründung, die nach den §§ 93 f. Drittes Buch Sozialgesetzbuch (bis 31. März 2012: §§ 57, 58 SGB III a.F.) von der deutschen Bundesagentur für Arbeit an Empfänger von Arbeitslosengeld gezahlt werden kann, die sich hauptberuflich selbständig machen und damit ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Antragsberechtigt sind grundsätzlich alle Bezieher von Arbeitslosengeld I, unter Umständen auch anderer Leistungen nach SGB III, wenn Sie noch einen Anspruch auf Arbeitslosengeld von mindestens 150 Tagen haben, und mit der Gründung eines Unternehmens Ihre Arbeitslosigkeit beenden wollen.

Wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit gründen wollen, sprechen Sie uns an.

Beratung

Förderungen

Existenzgründer | Selbstständige

Öffentliche Auftraggeber