Pinterest Trends Tool und API

25.11.2022
Pinterest Logo

Habt ihr schon von dem neuen Pinterest Trends Tool und der Pinterest API im Shoppingbereich gehört?

Werbung in den Social Plattformen ist inzwischen Gang und Gebe, doch kommt es nicht selten vor, dass die Anzeigen die eigenen Interessen gar nicht treffen. Grund hierfür ist oftmals mangelndes Wissen über die eigene Zielgruppe, aktuelle Trends oder Interessen.

Pinterest möchte das verhindern und somit den eigenen Nutzern eine bessere Erfahrung liefern. Dazu gibt es ab sofort das Pinterest Trends Tool. Dieses soll Werbetreibenden einen Einblick in die Interessen und Vorlieben der Nutzer geben. Hier findet man aufsteigende Trends und kann seine aktuellen Werbemaßnahmen genau messen. So lassen sich künftige Anzeigen und Kampagnen danach ausrichten und neue Anregungen finden. Erhältlich ist das Pinterest Trends Tool für alle Oberflächen und es ist auch für mobile Endgeräte optimiert.

Doch neben dem Pinterest Trends Tool gibt es noch weitere Änderungen: Auch der Shoppingbereich erhält eine neue Pinterest API. Die Pinterest API wird in den kommenden Wochen auch die Conversion-Funktionen weltweit mit dem Handelspartner Shopify und dem Tag-Management-Partner Google Tag Manager integrieren. Dies ermöglicht Händlern und Onlineshop-Besitzern neue Shopping-Optionen anzubieten. So werden künftig neben bisher bekannten Shopping-Pins auch Videos ausgespielt. Dies kann Anwendungsmöglichkeiten zeigen und Social Shopping auch für erklärungsbedürftige Produkte möglich machen. So kann ein Unternehmen in Kombination mit dem Pinterest Trends Tool noch besser auf die Nutzer eingehen.

Soll nicht nur das Produkt, sondern die Marke im Vordergrund stehen, gibt es hier dank der neuen Pinterest API das „Inspirierende Händlerabzeichen“, welches die Unternehmenswerte und Alleinstellungsmerkmale darstellt. Das kann sowohl bei der Neukundengewinnung, als auch bei der Kundenbindung helfen, da der Nutzer automatisch einen ganz anderen Blick auf Marke und Produkt erhält. Für die Onlinehändler hat die Shopping-Integration in Form der Pinterest API ebenfalls Vorteile, da der Produktkatalog vereinfacht ist, der Upload im Feed und auch das Management der Daten und Produktgruppen im Hintergrund.

Bisher war das Pinterest Trends Tool, sowie die Pinterest API nur in den USA, Kanada und Großbritannien im Einsatz, jetzt wird es jedoch auch auf weitere Länder ausgedehnt und weltweit im Einsatz sein.

Ihr habt noch Fragen zur Nutzung des Pinterest Trends Tools oder der neuen Pinterest API? Dann kontaktiert uns gerne.

zu Neuigkeiten

Weitere Neuigkeiten

Kategorien